Unsere Nachrichten

News

Über das Online-Portal www.deinschulpraktikum.de finden Anbieter und Suchende von…

Text: Frisch, Michael

Frühzeitig Nachwuchskräfte kennenlernen? Schon in der Schulzeit Kontakte zu potenziellen späteren Arbeitgebern knüpfen? Die Düsseldorfer Praktikumsbörse für Schulen macht’s möglich! Das Praktikumsportal wird von Jugendlichen aller Schulformen genutzt und ist für alle Beteiligten kostenlos und werbefrei.

So funktioniert die Düsseldorfer Praktikumsbörse

Über das Online-Portal der Düsseldorfer Praktikumsbörse www.deinschulpraktikum.de finden Anbieter und Suchende von Schülerpraktika schnell und unkompliziert zusammen. Anbieter können hier mit wenigen Klicks ein individuelles Praktikumsangebot veröffentlichen. Schülerinnen und Schüler erstellen direkt im Portal ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen und bewerben sich im Anschluss bequem und einfach über das Portal auf ein Praktikumsangebot ihrer Wahl.

Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“

Die Düsseldorfer Praktikumsbörse ist von der Kommunalen Koordinierung in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Übergang Schule/Hochschule-Beruf entwickelt worden. Die Kommunale Koordinierung ist dem Schulverwaltungsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf angegliedert und setzt in Düsseldorf die NRW-Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) um – ein landesweit an allen weiterführenden Schulen eingesetztes, systematisches Programm mit verschiedenen Elementen zur gezielten Berufs- und Studienorientierung. Ziele der Landesinitiative sind unter anderem den Übergang von der Schule in den Beruf zu verbessern, die hohe Anzahl an Ausbildungs- und Studienabbrüchen zu verringern und die Attraktivität der dualen Ausbildung zu steigern.

Schülerpraktika – viele Vorteile für beide Seiten

Ein wichtiger Baustein von KAoA ist das in der 9./10. Klasse stattfindende, zwei- bis dreiwöchige Betriebspraktikum. Im Praktikum schnuppern die Schülerinnen und Schüler Praxisluft, lernen die Berufs- und Arbeitswelt näher kennen und können ihre Berufswünsche überprüfen. Für Unternehmen, Betriebe und andere Einrichtungen sind Schülerpraktika eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Werbung für sich und ihre (Ausbildungs-)Berufe zu machen und potenzielle Fachkräfte von morgen kennenzulernen.

Die Düsseldorfer Praktikumsbörse ist für alle Branchen und Fachbereiche geöffnet und bietet insbesondere auch kleineren und mittelständischen Unternehmen und Einrichtungen eine sehr gute Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern auf sich aufmerksam zu machen.

Das Plus: 2 Praxiselemente – 1 Portal

Das Praktikumsportal ist mit dem Online-Portal der Düsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung (DTSBO) verbunden. Bei den 2019 bereits zum 7. Mal stattfindenden DTSBO öffnen Düsseldorfer Arbeitgeber ihre Türen und gewähren Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse einen Tag lang einen praktischen Einblick in ihren Arbeitsalltag. Die Berufsorientierungstage finden jedes Jahr an insgesamt vier Tagen vor den Osterferien statt – im kommenden Jahr vom 5. bis zum 10. April 2019. Arbeitgeber und Jugendliche können mit einer einmaligen Anmeldung beide Portale kostenfrei nutzen.

Weitere Informationen unter: www.deinschulpraktikum.de und www.berufsorientierungstage.de

Ansprechpartnerinnen:
Düsseldorfer Praktikumsbörse & Schülerbetriebspraktika: Christiane Stedeler-Gabriel, Telefon: 0211-8996513, E-Mail: christiane.stedelergabriel@duesseldorf.de
DTSBO, Berufsfelderkundungen: Eva Deckers, Telefon: 0211-6690822, E-Mail: deckers@unternehmerschaft.de

News

10 Jahre Düsseldorfer Lesefest

„Kinder, wie die Zeit vergeht!“ 10 Jahre! Als wir damals mit dem Lesefest begannen, hätte niemand von uns mit einem solchen Erfolg gerechnet. Dabei wollten wir als „Leseband(e)“ nur einmalig unsere Netzwerkfähigkeit erproben. Wir hätten nie gedacht, dass daraus ein Dauerbrenner werden würde. (Christoph Sochart, Unternehmerschaft Düsseldorf)

Ein Lesefest für rund 13.000 Düsseldorfer. Ein Lesefest mit mehr als 150 Ehrenamtlichen, die planen, entwickeln, organisieren und vor allem vorlesen, erzählen, singen und damit Freude am Lesen verbreiten – in die inhaltliche Tiefe und in die thematische Breite. Echt toll! Und das Ganze mehr oder weniger ohne Budget.

Das Düsseldorfer Lesefest wird seit nun zehn Jahren ehrenamtlich durch das lokale Netzwerk Düsseldorfer Lesebande veranstaltet, eine Initiative von über 45 Organisationen, die sich um Leseförderung in unserer Stadt kümmern. Unterstützt wird die Lesebande (das größte ehrenamtliche + lokale Lesenetzwerk Deutschlands) dabei von der Düsseldorfer Stiftung PRO AUSBILDUNG und Unternehmerschaft Düsseldorf. Auch viele Prominente unterstützten das Lesefest in den vergangenen Jahren.

Im Rahmen des Lesefestes verschenken zudem Düsseldorfer Unternehmen Vorlesebibliotheken im Gesamtwert von 200.000 EUR an Kitas und Grundschulen – insgesamt in den letzten zehn Jahren. Alljährlich wird am bundesweiten Vorlesetag der Deutschland-Rekord mit über 150 Vorleserinnen und Vorlesern gesprengt.

Und das sind die aktuellen Zahlen:

–  7 Tage lang dreht sich in der Landeshauptstadt alles um das Thema Lesen

29 Düsseldorfer Kindergärten und Grundschulen erhalten Vorlesebibliotheken von Unternehmen der Region im Gesamtwert von 20.000 Euro

In über 55 Veranstaltungen werden rund 10.000 Kinder und Jugendliche sowie 1.000 Erwachsene erreicht

– Auf Einladung der Stiftung PRO AUSBILDUNG verschenkt DIE MAUS eine Vorlesestunde an die Städt. Grundschule an der Flurstraße

– Rund 100 Vorleserinnen und Vorleser werden ehrenamtlich am Vorlesetag (16.11.2018)
in Düsseldorfer Kitas, Grundschulen und anderen Einrichtungen unterwegs sein und vorlesen

–  Lesebegeisterte Düsseldorfer können auch noch teilnehmen!

–  Hauptunterstützer sind die Düsseldorfer Stiftung PRO AUSBILDUNG, die Unternehmerschaft Düsseldorf, die Landeshauptstadt sowie die Agentur Mehr+, die UCI-Kinowelt im Düsseldorfer Hafen, Hering Schuppener, die Rheinbahn, Fortuna Düsseldorf, Borussia Düsseldorf, Antenne, und viele andere

–  Veranstaltungshotline: 0211.6690813 oder lesefest@unternehmerschaft.de

–  Aktuelle Informationen unter www.leseban.de oder www.facebook.de/lesebande

 

DÜSSELDORFER LESEFEST 2018 – Presseinfo

Das Düsseldorfer Lesefest setzt sich seit zehn Jahren für Leseförderung und Vorleseengagement ein. Vorgelesen wird in Stadtbibliotheken, Buchhandlungen, im Kino, in Schulen, in Kultureinrichtungen, in Kindergärten und an vielen anderen Orten.

Veranstalter des Lesefestes ist das ehrenamtliche Netzwerk „Düsseldorfer Lesebande“, in dem sich die Landeshauptstadt, die Stadtbüchereien, einige Buchhandlungen, das Netzwerk Düsseldorf liest vor, u.v.m. engagieren – das Basisbüro leitet die Unternehmerschaft/Stiftung PRO AUSBILDUNG.

Dank der vielen Partner und Untersützer wäre das Lesefest aber nicht möglich, daher sind wir froh, starke Partner an unserer Seite zu wissen: die Agentur Mehr + , die uns seit Beginn des Lesefestes das Programmheft gestaltet, die Agentur Hering Schuppener, die unsere Facebook-Seite betreut, die UCI-Kinowelt, die uns Räumlichkeiten zur Verfügung stellen oder Fortuns Düsseldorf, Borussia Düsseldorf und Antenne Düsseldorf, die unseren Siegern des  Malwettbewerbs „Kreiere das Jubiläums-Lesezeichen“ einen unvergesslichen Aufenthalt spendieren. Aber das sind nur einige von vielen wichtigen Partnern. Nicht zu vergessen, die Autoren, die sich ohne Gage für Lesungen zur Verfügung stellen, um allen Düsseldorfern kostenfreie Lesungen zu ermöglichen.

In der UCI-Kinowelt geht es in diesem Jahr ganz besonders groß her. 600 Grundschulkinder werden von Schauspieler und Buchautor Martin Baltscheit empfangen und erhalten vielleicht ihre erste richtige Lesung.

Premiere feiert auch das neue Format Poetry & Soul in der Kassette. Hier trifft Poetry-Slammer Rainer Holl auf Soulstimme Darius Zander.

„Das Lesefest ermöglicht jedem Düsseldorfer – ob jung oder alt – an einer Lesung teilzunehmen. Das Programm ist so vielfältig, dass für jeden etwas dabei ist. So vermitteln wir den Spaß am Lesen, mit allen Sinnen“. Wir machen einfach Lust auf´s Lesen!“ so Christoph Sochart, Geschäftsführer der Stiftung PRO AUSBILDUNG/Unternehmerschaft Düsseldorf.

Alle Termine sind kostenfrei, müssen aber verbindlich gebucht werden: www.leseban.de.

News

10. Düsseldorfer Lesefest startet!!

Das 10. Düsseldorfer Lesefest steht vor der Tür. Darauf sind wir, die Düsseldorfer Lesebande, DAS (einzige) Lese-Netzwerk in unserer Stadt, sehr stolz. Am Donnerstag eröffnen wir das Lesefest für die Medien im Rahmen eines kurzen Pressegespräches und eines aktiven Fototermins mit Kindern der Grundschule Flurstraße und mit DER MAUS!

Termin: Donnerstag, 08.11.2018, 10:00 Uhr
Ort: Grundschule Flurstraße 59

Im zehnten Jahr haben wir viele neue Highlights und viele „Promis“, die mit- und vorlesen werden, unter anderem unser Polizeipräsident, Rheinbahn-Vorsitzender Klaus Klar, Fortuna-Chef Robert Schäfer, Borussia-Boss Andreas Preuß sowie vier (!) NRW- Landesminister. Wir stellen Ihnen am Donnerstag alle Programmpunkte vor, die wie immer komplett KOSTENFREI sind dank unserer Unterstützer. Die offizielle Eröffnung beispielsweise wird am 12.11.2018 um 18 Uhr in der Komödie mit dem deutschen Stimmenimitator Elmar Brandt und den echten Krimicops aus Düsseldorf stattfinden. Am bundesweiten Vorlesetag schicken wir 152 Vorleserinnen und Vorleser ins Rennen.

HERZLICH WILLKOMMEN!

10:00 Uhr: FOTOTERMIN mit DER MAUS!
10:15 Uhr: Pressegespräch mit der MAUS den Akteuren der Düsseldorfer Lesebande
10:30 Uhr: Jetzt könnte die MAUS auch in den Klassen fotografiert werden (max. 5 Minuten!!)

FÜR RÜCKFRAGEN ERREICHEN SIE UNS UNTER 0211.6690813.

News

Neue Praktikumsbörse

Betriebspraktika sind für Schülerinnen und Schüler ein wichtiger Baustein, um die Berufs- und Arbeitswelt näher kennenzulernen und ihre Berufswünsche zu überprüfen.

Für Unternehmen, Betriebe und andere Einrichtungen bieten Schülerbetriebspraktika eine sehr gute Möglichkeit, Werbung für sich und ihren Beruf zu machen und potenzielle Fachkräfte von morgen kennenzulernen.

Doch auf beiden Seiten stellen sich immer wieder die gleichen Fragen:

  • Wie und wo finde ich geeignete Bewerberinnen und Bewerber?
  • Wie und wo finde ich einen Praktikumsplatz, der zu mir und meinen Interessen passt? Was für Arbeitgeber gibt es in meiner Stadt? Wie stelle ich den Kontakt her?

Mit unserer neu entwickelten Düsseldorfer Praktikumsbörse für Schulen haben wir eine Plattform konzipiert, auf welcher Anbieter und Suchende von Betriebspraktika schnell und unkompliziert zueinanderfinden. Die Erstellung von Angeboten sowie der gesamte Bewerbungsprozess erfolgen mit wenigen Klicks online über die Praktikumsbörse – für beide Seiten kostenlos und werbefrei.

Zudem finden Sie auf dieser Seite viele weitere Informationen, Vorlagen und hilfreiche Downloads rund um das Thema „Schülerbetriebspraktikum“.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg bei der Nutzung der Düsseldorfer Praktikumsbörse für Schulen!

Ihr Kompetenzzentrum Übergang Schule/Hochschule-Beruf der Stiftung Pro Ausbildung

http://deinschulpraktikum.de/

News

Tischler + Schulen: wie bringt man sie zusammen?

Schulen klagen über fehlende Techniklehrer, über wenig Material und leere Werkstatträume. Und die Tischler haben Experten, immer mal wieder Material, was übrig ist und leiden unter Fachkräftenachwuchs: Tischler und Schulen wären also Prima-Kooperationspartner, doch es gibt nur sehr wenige Kontakte. Was tun? Diese Frage wurde der Stiftung gestellt. Sie entwickelte das Konzept für eine Ideenbörse. Tischler und Lehrkräfte trafen sich im Unternehmen „Raumkonzepte Thomas Klode“ in Düsseldorf und entwickelten verschiedene Lösungsoptionen im Rahmen einer moderierten Ideenbörse. Dabei entstanden gute Vorschläge und Ansätze, die nun in der Tischler-Innung besprochen werden. Gemeinsam mit der Stiftung und der Kommunalen Koordinierungsstelle Düsseldorf werden die Ideen auf die Machbarkeit geprüft und anschließend umgesetzt. Dafür hat man sich gemeinsam ein Jahr Zeit gegeben. Anschließend treffen sich die Partner wieder um zu klären, was gut lief, was weniger gut lief, was nicht lief und warum nicht.

News

Berufswahlsiegel NRW-Team trifft sich zur Klausur in Düsseldorf

Das NRW-Team des Berufswahlsiegels traf sich heute (04.09.2018) zur Klausur in unserer Stiftungsgeschäftsstelle. Auf der Agenda standen zukunftsweisende Themen, beispielsweise die Durchführung von landesweiten Online-Bewerbungen (dazu läuft aktuell eine Testphase in Thüringen), die Verabschiedung eines Fact-Sheet zum Berufswahlsiegel NRW und die nächste landesweite Tagung für alle SIEGEL-Schulen 2020 in Köln. Das Berufswahlsiegel wurde 1999 in Ostwestfalen gegründet. Düsseldorf war deutschlandweit die zweite Starterregion. Heute ist das Berufswahlsiegel das größte deutsche Schulprojekt mit über 1800 zertifizierten Schulen.

News

Rekordverdächtige Halbjahresbilanz unseres zdi

Seit sechs Monaten (Januar 2018) ist das zdi Düsseldorf („Zukunft durch Innovation“) am Start. Auf dem Programm stehen kostenfreie experimentierfreudige und praxisorientierte Schülerinnen- und Schülerworkshops durch in Schulen und auch an außerschulischen Lernorten, beispielsweisen in Unternehmen, Hochschulen und Laboren. Träger des zdi ist unsere Stiftung Pro Ausbildung. Partner sind das Schulverwaltungsamt (hier auch die Kommunale Koordinierungsstelle Düsseldorf) und die Wirtschaftsförderung, sowie die Agentur für Arbeit und die weiteren Organisationen der Wirtschaft.

Unsere zdi-Themenschwerpunkte sind in erster Linie:

– Technik,
– Informatik und
– Chemie, speziell Life Scienes.

Rekordverdächtig: Wir konnten in den ersten sechs Monaten 41 Workshops durchführen mit 977 Schülerinnen und Schüler. Davon rund 400 Mädchen. Starterschulen waren fünf Realschulen, zwei Gymnasien und eine Gesamtschule. Diese Zahlen sind rekordverdächtig – die Schulen saugen unser kostenfreies Angebot auf wie ein Schwamm. Die Landesregierung stockte unser Budget spontan auf, weil die Anfragen für das zweite Halbjahr sehr hoch sind. In diesem Jahr planen wir insgesamt über 80 Kursangebote.

Themen unserer Kurse sind beispielsweise:

– Mikroorganismen, unsere alltäglichen Begleiter
– codieren und programmieren
– Robotik
– Energie
– Klimawandel

Die Stadt hat uns bereits gebeten ein zusätzlichen Angebot für die Kinder ab der 5. Klasse anzubieten. Dies wird gefördert über das Programm „Geld statt Stelle“. Das herkömmliche zdi- Programm bieten wir ab der 8. Klasse an, ab dem kommenden Jahr vielleicht auch ab der 7. Klasse. Geplant sind ab dem nächsten Jahr auch ggf. Ferienkurse.

Da an vielen Schulen nicht ausreichend Rechner für ganze Klassenstufen zur Verfügung stehen, stellte e-school dem zdi für Projekte 32 Notebooks bereit.

Hauptziel des zdi ist die Gewinnung von mehr jungen Menschen für ein MINT-Studium oder eine MINT-Ausbildung. Dadurch: Langfristige Sicherung des MINT-Nachwuchses in Düsseldorf. Darüber hinaus wollen wir junge Menschen frühzeitig an gesellschaftlich relevante Themen über MINT-Zugänge heranführen, etwa zu den Themen Ressourcenschonung, Klimawandel, Energieversorgung und Armutsbekämpfung.

Außerdem verfolgt zdi das Ziel, die Talente möglichst vieler junger Menschen zu fördern und so einen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit und Durchlässigkeit im Bildungssystem zu erreichen. Es gibt bei zdi sowohl sehr unterrichtsnahe als auch deutlich davon unterscheidbare Angebote. Diese Vielfältigkeit ist ein großer Vorteil für die zdi-Arbeit und trägt dazu bei, möglichst viele Jugendliche und Kinder zu erreichen.
Darüber hinaus sollen viele zdi-Maßnahmen Ausbilderinnen und Ausbilder, Lehrkräfte, aber auch Hochschulen dabei unterstützen, ihre Arbeit noch attraktiver, abwechslungsreicher und praxisnäher zu gestalten.

Die Schulen in Düsseldorf haben einen enormen Nachholbedarf im Themenbereich MINT. Diese Lücke füllen wir mit unseren zdi- Angeboten. Es gibt immer noch keine Schule in Düsseldorf, die z.B. das MINT-Siegel NRW trägt oder ein MINT-EC-Gymnasium ist. Auch hier unser Ziel, Schulen fit zu machen für diese Gütesiegel. Am Ende wäre des gut für unsere Kinder, für die Schulen und für die Eltern und vor allem für unsere Unternehmen, die dringend MINT-Fachkräfte benötigen und teilweise schon heute darunter leiden, weder Azubis, noch Fachkräfte zu bekommen.

Ansprechpartner für Sie:
Ekkehard Hostert
hostert (at) mint-duesseldorf.de
Telefon: 0151.42369156

Stichwort „zdi – Die Gemeinschaftsoffensive für MINT-Nachwuchs“: Zukunft durch Innovation.NRW (kurz: zdi) ist eine Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen. Mit über 4.000 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Schule, Politik und gesellschaftlichen Gruppen ist sie die größte ihrer Art in Europa. Im ganzen Land verteilt gibt es inzwischen mehr als 40 zdi-Netzwerke und mehr als 60 zdi-Schülerlabore. Hinzu kommen zahlreiche weitere Einrichtungen, die zdi-Aktivitäten umsetzen, darunter Lernwerkstätten an Grundschulen, ebenso wie bekannte andere außerschulische Lernorte an Forschungseinrichtungen und Unternehmen. zdi wird auf Landesebene gleich von mehreren Ministerien (Wissenschaft, Schule und Wirtschaft) unterstützt; die Federführung liegt beim Wissenschaftsministerium. Die zdi-Geschäftsstelle berät und unterstützt die Zentren und Schülerlabore in ihrer Arbeit und koordiniert die Vergabe von Fördermitteln. zdi leistet mit seinen Angeboten zur Berufs- und Studienorientierung einen Beitrag zum Landesvorhaben “Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA). Infos: www.zdi-portal.de

News

Düsseldorfer SIEGEL-Netzwerk wächst weiter

Die Arbeitsgemeinschaft „Berufswahlsiegel in Düsseldorf“ kooperiert ab sofort mit dem neuen MINT-Netzwerk „zdi (Zukunft durch Innovation) Düsseldorf“. Die Mitarbeiter werden zukünftig ihre zeitlichen und persönlichen Ressourcen in die Juryarbeit investieren. So soll das „MINT-Knowhow“ in der mittlerweile 28-Teilnehmer-starken SIEGEL-Jury ausgeweitet und optimiert werden. Das zdi in Düsseldorf wurde erst im Januar in der Landeshauptstadt gegründet – die feierliche Unterzeichnung der Gründung eines so genannten zdi-„Netzwerks“ soll durch die nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerin, Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen, im Spätherbst 2018 erfolgen. Das Angebot ist für die Schulen kostenfrei. Rund 80 kostenfreie MINT-Angebote wird das zdi in diesem Jahr in den Düsseldorfer Schulen durchführen. Damit dies gelingt wurde das Budget von 60.000 auf 110.000 Euro durch die Landesregierung angehoben. Das zdi ist ein Jointventure der Stiftung Pro Ausbildung mit der Landeshauptstadt Düsseldorf, namentlich der Kommunalen Koordinierungsstelle „Kein Abschluss ohne Anschluss“ und der Wirtschaftsförderung.

News

Schule/Wirtschaft in Kiel

Zum 20. Mal jährte sich im Juli die Studienfahrt des Netzwerks Schule/Wirtschaft Düsseldorf/Gelsenkirchen. Diesmal fuhren 21 Teilnehmer, Vertreter aus Schulen und Unternehmen, in die Wirtschaftsregion Kiel. Auf dem Programm standen Betriebserkundungen, beispielsweise in einer Werft und in einer Segelmacherei, Gespräche mit Politik und Wirtschaft und themenorientierte Führungen. Im nächsten Jahr besucht das Netzwerk in der ersten Woche der NRW-Sommerferien die Hauptstadt Berlin. 2020 sind Brüssel und 2021 Straßburg geplant. Organisiert wurde die Studienfahrt wie immer von der Europäischen Akademie in Bonn.