Soroptimistinnen gründen den 6. Club in Düsseldorf: Stiftung Pro Ausbildung ist Partner

Vom 17. bis zum 19. Juni 2016 kommen Frauen aus ganz Europa nach Düsseldorf, um die Charter des Clubs SI Düsseldorf-Oberkassel und damit die offizielle Gründung des sechsten SI-Clubs in der Landeshauptstadt zu feiern. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist ein Galadinner mit 200 Gästen am 18. Juni 2016 im Industrie-Club Düsseldorf.

In keiner anderen deutschen Stadt gibt es so viele Clubs von Soroptimist International (SI) wie in Düsseldorf. Bereits im April 1958 begann die Geschichte der Soroptimistinnen in der Landeshauptstadt mit der Gründung des Clubs SI Düsseldorf. Auch wenn sich seit damals die Gesellschaft sehr gewandelt hat, bleibt das Engagement von Frauen für Frauen wichtig.

Bewusst machen, bekennen und bewegen – nach diesem Motto der Soroptimistinnen handelt auch der SI Düsseldorf-Oberkassel. Als Service-Club für Frauen vertritt der Club gemeinsame Werte, beschäftigt sich mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft, gibt weiblichen Anliegen eine Stimme und fördert berufliche ebenso wie private Netzwerke. Das soziale Engagement des Clubs konzentriert sich auf die Förderung von Mädchen.   

Schon in der Gründungsphase des Clubs entstand das Projekt MIA – Mädchen im Aufwind, mit dem die Clubschwestern Schülerinnen an einer Düsseldorfer Hauptschule bei der Berufsorientierung unterstützen wollen. Als starken Partner hat der Club die Stiftung PRO AUSBILDUNG bei diesem Projekt an seiner Seite. Im Rahmen des Galadinners sammelt der Club  Spenden für MIA – Mädchen im Aufwind. Lisa Bäcker, die Projektleiterin des Kompetenzzentrums Übergang Schule/Hochschule-Beruf der Stiftung PRO AUSBILDUNG, wird während ihres Grußwortes hierüber informieren.

Der Name SI Düsseldorf-Oberkassel wurde gewählt, um die Stadtteile auf der linken Rheinseite symbolisch einzubeziehen. In diesem Sinne bedeutet Oberkassel keine Verortung, denn die im Verein engagierten Frauen kommen ebenso aus dem gesamten Stadtgebiet wie aus dem benachbarten Ratingen. Zu den 29 Gründungsmitgliedern gehören Vertreterinnen unterschiedlicher Berufe, wie Architektin, Ärztin, Lehrerin, Journalistin, Unternehmensberaterin, Kosmetikerin, Buchbinderin, Kunsthistorikerin, Kommunikationsdesignerin oder auch Rechtsanwältin.  

„Noch immer sind Mädchen und junge Frauen bei der Verwirklichung ihrer beruflichen Ziele im Hintertreffen. Die Mitglieder des SI-Club Düsseldorf-Oberkassel setzen das SI-Deutschland Motto – Selbstbestimmt leben durch Bildung – mit persönlichem Engagement, Know-how und finanzieller Förderung vor der eigenen Haustür um", erläutert Gründungspräsidentin Belinda Steiert.  

Als Service-Club ist Soroptimist International weder religiös noch politisch gebunden. Die Organisation handelt in lokalen Gruppen und gibt den Belangen der Frauen international eine Stimme, auch durch ihre Funktion als  Nichtregierungsorganisation (NGO) mit allgemeinen Konsultativstatus beim ECOSOC, dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen. Zudem ist Soroptimist International  mit Repräsentantinnen in den UN-Unterorganisationen WHO, UNICEF, UNSECO, UNHCR, ECOSOC, UNIDO, ILO sowie UNEP in New York, Genf, Wien und Paris vertreten.

Einen Bericht von der Charterfeier am 18.06. finden Sie hier: http://61294.seu1.cleverreach.com/m/6571394