Berufswahlsiegel: Größtes deutsches Schulprojekt startet in Ratingen

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung in der Stadthalle wurde gestern (01.03.) das Berufswahlsiegel für Ratinger Schulen gestartet. Bis Ende April haben alle weiterführenden Schulen nun die Möglichkeit, sich für dieses größte deutsche Schulprojekt zu bewerben. Es soll festgestellt werden, wie die Gestaltung von Betriebspraktika, die Kooperation mit  außerschulischen  Partnern  und  ökonomische  Themen  insgesamt  in  der  Schule umgesetzt  werden.  Die  Bewertung  erfolgt  durch  eine  unabhängige  Jury,  die  mit Ausbildungsexperten und externen Schul-Zielgruppen, z.B. Eltern, besetzt ist. Beigeordneter Rolf Steuwe betonte in seiner Begrüßung, dass die Stadt mit Einführung des Berufswahlsiegels deutlich machen will, welchen hohen Stellenwert die Berufsorientierung bei den Ratinger Schulen hat. Das Bewertungsverfahren umfaßt eine schriftliche Bewerbung und ein Audit in der Schule. Die Trägerschaft des Berufswahlsiegels hat die Stiftung Pro Ausbildung übernommen. Das Zertifikat ist für drei Jahre gültig. Anschließend können sich die Schulen erneut bewerben. Informationen gibt es im Netz unter www.siegelprojekt.de.

Zum Pressedienst der Stadt Ratingen: http://www.stadt-ratingen.de/buergerservice/pressemitteilungen/archiv2016/pmBerufswahlsiegel.php