Viele neue Vorlesebibliotheken

Unter Federführung unserer Stiftung Pro Ausbildung konnten in diesem Jahr wieder über 20 Vorlesebibliotheken im Gesamtwert von rund 13.000 EUR an Kitas und Grundschulen in Düsseldorf verschenkt werden. Parallel erhielten die Erzieherinnen und Erzieher auch ein Vorleseseminar.

Die Stiftung Lesen stellt Bücher und Medien zusammen, mit denen Kinder für das Lesen begeistert werden. Diese Vorlesebibliotheken enthalten auch eigens entwickelte didaktische Materialien für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter vor Ort. Sie werden in robusten und transportfähigen Boxen zum dauerhaften Einsatz in den Einrichtungen geliefert. Die allgemeine Vorlesebibliothek der Stiftung Lesen für Kitas enthält 30 Kinderbuchklassiker und aktuelle Neuerscheinungen sowie didaktische Materialien. Für Aktionen mit geflüchteten Kindern und ihre Eltern gibt es auch die Vorlese- und Erzählbox „Zusammen lesen – zusammen leben“. Sie enthält 29 hochwertige, z.T. mehrteilige Medien für Kinder von 0 bis 12 Jahren, z.B. Wimmel- und Bildwörterbücher oder Liederbücher mit Audio-CDs sowie didaktische Materialien.

Die Vergabe erfolgte anlässlich des 8. Düsseldorfer Lesefestes. Im kommenden Jahr findet das Lesefest vom 13.-18. November 2017 statt - mit dem Vorlesetag am 17.11.2017.

 

8. Düsseldorfer Lesefest

Vom 14. bis 19. November 2016 findet die 8. Auflage des Düsseldorfer Lesefestes statt. Veranstalter ist das lokale, ehrenamtliche Netzwerk „Düsseldorfer Lesebande“. Träger ist die Stiftung Pro Ausbildung der Unternehmerschaft Düsseldorf.

Sechs Tage Programm, 55 Veranstaltungen, Angebote für 10.000 Kinder und 2.000 Erwachsene und über 150 ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser – das ist die vorzeitige, sehr glückliche Vorab-Bilanz.

Es finden Veranstaltungen in Kitas und Schulen, in den Stadtbibliotheken, Büchereien und Buchhandlungen, in Kinos, Theatern und im privaten Wohn- und Arbeitsraum statt. Höhepunkte sind ein quirliger Erzählabend im Stilwerk (14.), eine weinselige Lesung im Komödchen (15.), die literarische Ladies‘ Night (16.), der bundesweite Vorlesetag und ein Lesekonzert in einer Kirche (18.). Der Abschluss ist wieder die „Nacht der Poesie“ im neuen Lesefest-Loft in Unterbilk (19.) mit Geschichten und Gedichten in arabischer, deutscher, französischer und deutscher Sprache. Alle Veranstaltungen sind grundsätzlich kostenfrei.

Unterstützt wird das Lesefest von Oberbürgermeister Thomas Geisel, Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Eva Brenner (ZDF, RTL), Sportmoderator Ulrich Potofski, Profifußballspieler Oliver Fink und Paul Jäger (beide Fortuna Düsseldorf), Polizeipräsident Norbert Wesseler, Sportmanager Andreas Preuss (Borussia Düsseldorf), NRW-Familienministerin Christina Kampmann und vielen Unternehmern aus dem Projekt „Bosse lesen vor“.

Dringend gesucht werden noch ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser für den bundesweiten Vorlesetag am 18. November 2016. Interessierte können sich einloggen unter www.leseban.de und sich informieren unter 0211.6690833. Auf der Webseite gibt es auch das Gesamtprogramm des Lesefestes, dass ebenfalls ausliegt in allen Stadtbüchereien und vielen Buchhandlungen.

Netzwerk sucht MINTagenten

MINTagenten gesucht: Die Stiftung Pro Ausbildung baut zur Zeit für die Landeshauptstadt Düsseldorf und für das Netzwerk MINT Düsseldorf einen Expertenkreis auf, der in Grund- und Förderschulen kindgerechte Projekte durchführt in den Bereichen Handwerk, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Dafür stellen die teilnehmenden Schulen diesen professionellen MINTagenten für ein ganzes Schuljahr pro Woche eine Doppelstunde zur Verfügung. Stiftungsreferentin Andrea Beßer: "Unsere Agenten sind unsere Transfer-Agenten! Sie sprechen die Vorstellungs- und Erfahrungswelten der Kinder an, beteiligen diese an allen Prozessen der Arbeit und ermutigen die Kinder, ihrer Intuition zu vertrauen und eigene Ideen und Themen einzubringen und zu verfolgen. Die MINTagenten bieten einfache und niederschwellige Angebote aus den Bereichen Luft, Wasser, Strom, Magnete, Kraft, Reibung, Hebel und Handwerk an. Sie transferieren damit die MINT/Handwerk-Idee direkt und ohne Umwege in die Schulen".
 
Interessierte MINT-Menschen können sich direkt unter www.mintagenten.de bewerben. Nach dem Auswahlverfahren können die Schulen die Experten, die eine Aufwandsentschädigung erhalten, buchen. "In unseren Grund- und Förderschulen werden die Weichen für weiterführende Schulen gestellt und Kinder aller Bevölkerungsschichten erreicht. Daher ist das Wecken technisch-naturwissenschaftlichen und handwerklichen Interesses in diesem Bildungsabschnitt besonders wichtig. Unsere Agenten werden im Ganztag der Schulen eingesetzt", betont Andrea Beßer.

Weitere Beiträge...